vollmond-im-stier-19-november-2021-bedeutung-spiritual-influencer-deutsch-

Vollmond im Stier

Sinnlichkeit und Genuss

Am 19. November erwartet und der Vollmond im Sternzeichen Stier. Da der Mond zu diesem Zeitpunkt besonders weit entfernt von der Erde ist, spricht man auch vom Mini-Vollmond. Zusätzlich steht uns an diesem Tag auch eine partielle Mondfinsternis bevor, welche bei Neuanfänger aller Art helfen kann. In der Astrologie heißt es, dass eine Mondfinsternis einen Vollmond unvorhersehbar macht und die wirkenden Energien noch zusätzlich verstärkt.

Der Stier steht für Bodenständigkeit und wird von der Venus regiert. Dadurch erhalten wir die freundliche Einladung, uns liebevoll und möglichst sinnlich um uns selbst zu kümmern. Gleichzeitig erinnert uns diese Energie aber auch daran, unsere liebsten Mitmenschen nicht zu vergessen. Bei diesem Vollmond geht es aber nicht nur um Sinnlichkeit und Genuss, sondern auch um Werte, Sicherheit und die Verteilung von Ressourcen. Wir werden daran erinnert, dass wir nicht die Bestätigung oder die Anerkennung von anderen Menschen brauchen, um ein erfülltes Leben führen zu können. Ungleichgewichte, wie beispielsweise zwischen persönlichen Werten oder bei finanziellen Themen, können nun besonders schnell deutlich werden.

Während diesem Finsternis-Zyklus wird uns bewusst gemacht, was wir erreichen können – besonders in den Lebensbereichen Vergnügen, Essen, Beziehungen, Schönheit und Geld. Hier beeinflussen vor allem unsere Glaubenssätze, was wir als Realität wahrnehmen: Leben wir in Fülle dessen, was wir als wertvoll erachten oder befinden wir uns im Mangel? Haben wir genug, zu viel, zu wenig usw.? Dieser Vollmond im Stier wird durch Mars im Skorpion und Sonne im Skorpion geprägt. Die Intensität unseres seelischen Erlebens können wir also als bedrohlich oder ungewohnt wahrnehmen. Uns beschäftigen Themen wie Sexualität, Tod und Krankheit, Schmerz, Macht und Angst vor Veränderung. Zusammen mit dem Quadrat von Saturn und Uranus geht es, spätestens im Dezember, auch nochmal um globale und gesellschaftliche Themen. Wir werden freundlich daran erinnert, dass wir Frieden in uns selbst schaffen dürfen.

Außerdem zeigt und der Mini-Vollmond dass wir uns Sinnlichkeit und einen Hauch Luxus nicht verdienen müssen. Egal ob das für uns bedeutet, dass wir uns ein leckeres Essen oder beispielsweise einen entspannten Spa-Day gönnen – wir dürfen das Leben genießen. Da wir genau das ohne einen gesunden Körper allerdings nur eingeschränkt tun können, erinnert und der Mond im Stier auch daran, dass unser Körper ein wertvolles Geschenk ist. Die Energie dieses Vollmondes ist mit der Pachamama-Energie vergleichbar (also der Energie der Mutter Erde). Es macht also Sinn, sich während dieser Phase auch mit Themen wie Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Naturschutz auseinanderzusetzen. Schließlich haben wir Menschen alle nur diesen einen Platen zum leben.

Es ist auch gut möglich, dass wir eine gewisse Kampfbereitschaft spüren, gerade wenn es um Gerechtigkeit und unsere persönlichen Werte geht. Um mit dieser Energie bestmöglich umzugehen, kann es helfen, sich in die Natur zu begeben und innerlich zur Ruhe kommen. Um Erdung spüren zu können, müssen wir nicht nur unseren Geist sondern auch unseren Körper fit und vital halten. Das Sternzeichen Stier wird, wie bereits erwähnt, von Venus regiert wird. Um die liebes-und familienorientierte Kraft in uns fließen lassen zu können, muss sich unsere Spiritualität aus unserem Wurzel-Chakra heraus entfalten können. Mit anderen Worten: Aus der Erdung heraus. Die für uns überlebenswichtige weibliche Energie, über die jeder von uns verfügt, kann uns helfen eine lebensbejahende Sichtweise zu entwickeln und diese zu erhalten.

Anstatt mit Angst, Wut oder Aggressionen auf Ungerechtigkeit zu reagieren, sollten wir die Bodenständigkeit und die Empathie des Stiers nutzen, um positive Veränderungen zu schaffen – sowohl in uns selbst als auch in der Gesellschaft. Mit diesem Vollmond haben wir die Chance, Dinge auf einer anderen Bewusstseinsebene zu verstehen. Mit diesem Bewusstsein können wir nicht nur alten Ballast loslassen, sondern auch unsere Wünsche mit neuen Kräften manifestieren. Am 19. November erwartet uns das astrologische Highlight diesen Monats. Die Skoprion-Energie, die versucht durch Veränderungen zu reinigen und zu transformieren, macht nun Platz für Neues: Für Fülle, Schönheit, Genuss und liebevolle Beziehungen.

Journal-Prompts und Fragen zur Reflexion:

  • Was bedeutet Luxus für MICH? 
  • Wie kann ich meinen Alltag mehr genießen?
  • Achte ich auf eine gesunde Lebensweise und halte mich fit?
  • Welchen „Fehler“ darf ich mir verzeihen, um inneren Frieden zu finden?
  • In welchen Momenten fühle ich mich ruhig und ausgeglichen (geerdet)?
  • Sind meine Beziehungen von Liebe und Mitgefühl geprägt (oder von Angst und Schmerz)?
  • Was kann ich Gutes für unsere schöne Erde tun? Was bedeutet mir unser Planet?
  • In welchen Lebensbereichen erkenne ich Fülle-, in welchen (scheinbaren) Mangel?
  • Erlaube ich meiner weiblichen Energie zu fließen? Handle und denke ich lebensbejahend?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.