A spontaneous trip to Paris

„Wollen wir morgen nach Paris fahren?“. Während Denis mich erwartungsvoll ansah, suchte ich in seinem Gesicht nach möglichen Anzeichen dafür, dass diese Frage nicht ganz ernst gemeint war. Doch sie war es. Keine 20 Minuten später war schon unser Hotelzimmer gebucht – mit Blick auf den Eifelturm, im Herzen von Paris. Ich war mehr als überrascht, mehr als dankbar und: Mehr als aufgeregt!

Ihr müsst wissen: Für mich bedeuten spontane Trips, egal wie lange sie dauern, meine Komfortzone zu verlassen. Ich fühle mich wesentlich sicher wenn ich mich innerlich auf Termine und Reisen vorbereiten kann. Zu kurzfristige lösen in mir oft Widerstand und Unbehagen aus. Aber davon wollte ich mich nicht aufhalten lassen. Denis und ich wollten schon vor ca. 4 Jahren gemeinsam Zeit in Paris verbringen. Und jetzt schien der Zeitpunkt (für unseren ersten Trip dorthin) einfach gekommen zu sein.

Das erste Mal war ich 2017 in Zusammenarbeit mit Thomas Sabo zur Fashion Week in der Stadt der Liebe. Wie eigentlich nicht anders zu erwarten, habe ich mich sofort in den Pariser Flair verliebt – in die imposanten, wunderschönen Häuser und Gebäude, die Gegenwärtigkeit von Kunst und Mode, die vielen Cafés und Restaurants mit ihrem ganz eigenen Charme. Ich hatte das Gefühl, mich an einem Ort zu befinden, der aus einem märchenhaften Bilderbuch entsprungen ist. Meinen, natürlich schon etwas älteren Wochenrückblick dazu findet ihr hier und zur Hotel Review vom Hyatt Regency Paris Étoile geht’s hier entlang.

jasmin-kessler-paris-streetstyle-2020-07
jasmin-kessler-paris-streetstyle-2020-56

Nachdem wir uns Sonntag-Vormittag um 10 Uhr auf den Weg gemacht haben, tauchte ca. 5h Autofahrt später das Wahrzeichen der Stadt vor meinen Augen auf – der Eifelturm. Ja, ich habe ihn vermisst. Sehr sogar. Und zusätzlich war es irgendwie schon immer einer meiner Träume, irgendwann mal (wenn ich denn meine Liebe gefunden habe) mit meiner „besseren Hälfte“ nach Paris zu reisen. Tja… so schnell kann es gehen! Von heute auf morgen können (selbst unsere nicht mehr akut-präsenten) Träume und Wünsche in Erfüllung gehen.

jasmin-kessler-paris-streetstyle-2020-29-2
blogger-jasmin-kessler-paris-streetstyle-2020-12
reiseblog-jasmin-kessler-paris-2020-2
blogger-jasmin-kessler-paris-streetstyle-2020-11
blogger-jasmin-kessler-paris-streetstyle-2020-09

Es waren 2 Nächte, die wir in der Hauptstadt Frankreichs verbracht haben. Und wisst ihr was?! –  Es war nicht zu kurz. Absolut nicht. Wahrscheinlich weil wir die Zeit und die Eindrücke vor Ort einfach genossen haben. Anstatt mich selbst und auch Denis damit zu stressen, die Gelegenheit auszunutzen um 101 Outfits zu fotografieren war unser Trip einfach… Urlaub! Keine Businessreise, Urlaub. Als Paar. Getreu dem Motto: Alles kann, nichts muss. Und ich glaube so eine Auszeit dürfen wir uns alle ruhig öfter gönnen. 

jasmin-kessler-denis-delic-spontan-trip-paris
jasmin-kessler-paris-streetstyle-2020-32
jasmin-kessler-denis-delic-paris-2
buntes-sommer-kleid-streetstyle-inspiration-blogger-2

Jaaaa, ein bisschen geshootet haben wir trotzdem. Aber vollkommen entspannt und ohne Druck, dafür aber mit umso mehr Spaß.