Monatsrückblick: September 2020

[vc_row][vc_column][vc_empty_space][vc_column_text]

Highlight des Monats 

Gut, die Fashion Weeks in New York, London, Mailand und Paris haben den September eindeutig geprägt. Und es gab einige Shows und Präsentationen die mich wahnsinnig fasziniert haben. Mein Monatshighlight war allerdings wieder ein recht persönliches-, genauer gesagt familiäres Ereignis: Der Geburtstag meines Opas. Mitte September ging es also in die Heimat um, mit der Familie und den engsten Freunden, gemeinsam den Sommerabend auf dem großen Balkon zu verbringen. Wir haben unglaublich viel gelacht, das Essen vom Grill genossen und die ein oder andere Weinflasche geleert. Es waren unglaublich schöne Stunden. Die schönste Zeit des gesamten Monats.[/vc_column_text][vc_column_text]

Gedanken des Monats

Es gab wieder mal ein Instagram Algorithmus Update. Nun ist nicht nur die Engagement-Rate an sich ausschlaggebend für die Sichtbarkeit eines Accounts, sondern vor allem auch das Verhältnis von Likes und Kommentaren in Relation zur Zahl der Follower. Selbst DMs sollen mit einberechnet werden. Auch wenn ich versuche das Thema Instagram-Alogrithmus gelassen zu sehen, hat es mich in diesem Monat gedanklich viel beschäftigt. Natürlich finde ich es schade, dass das Wachstum (vor allem für kleinere Accounts) immer schwieriger wird. Gleichzeitig kämpft die Plattform aber damit auch gegen den Einsatz von Bots (und anderen Tools zur Reichweitensteigerung). Wer sich also mit anderen Accounts austauscht, auf ehrliche Interaktion setzt und Beziehungen aufbaut, hat (langfristig) bessere Karten als jemand, der mal eben X Follower bestellt oder automatisierte Anwendungen verwendet.[/vc_column_text][vc_column_text]

Fashion Pieces des Monats

Zu meinen Lieblingspieces gehört unter anderem die Mini Topstitch Detail Pocket Bag von Burberry. Auch wenn ich eigentlich nicht der Typ für Minibags bin, würde ich für diese Tasche sogar ohne das ein oder andere „Essential“ (das dann ja anscheinend doch keins ist), das Haus verlassen. Außerdem habe ich mich auf den ersten Blick in die  schwarzen Betty Boots von Chloé verliebt. Ob mit der gestrickten anthrazitgrauen Wollmanschette oder ohne als Heel Rubber Boot ist ganz egal – beide Modelle lassen mein Herz höher schlagen. Obwohl sie quasi nicht aus meinem Kleiderschrank-, sondern von meiner Wishlist stammen, gehören sie auf jeden Fall zu meinen liebsten Pieces in diesem Monat.

[/vc_column_text][vc_column_text]

Spot des Monats

Eindeutig das Europarad am Rheinauhafen bei uns in Köln. An einem der schönen Sommertage im September habe ich mich mit Denis gemeinsam spontan auf den Weg zur Fahrt mit dem Riesenrad gemacht. Dabei hand aufs Herz – die ersten Höhenmeter in der Gondel waren schon ganz schön nervenaufreibend für uns, haha. Während ich bei der ersten Runde einfach nur hochkonzentriert da saß und mich kaum getraut habe mir unsere Stadt von oben anzusehen, wurde ich bereits bei der zweiten Runde ruhiger und konnte die wahnsinnig schöne Aussicht genießen. Für den dritten und letzten Durchlauf wurde dann natürlich auch das Handy gezückt und der Ausblick mit der Kamera eingefangen. Auch wenn wir beide anfangs wirklich sehr nervös waren, hat sich die Fahrt sowohl für mich als auch für Denis eindeutig gelohnt.[/vc_column_text][vc_column_text]

Empfehlungen des Monats

Nunja, ich muss zugegeben dass ich im September wirklich wenig gelesen, gehört und geschaut habe. Da ich nicht ein einziges mal meinen Netflix Account genutzt habe, habe ich leider keinen Serien -, oder Filmtipp für euch. Dafür allerdings, kann ich euch mit bestem Gewissen das Buch Wie man Freunde gewinnt von Dale Carnegie ans Herz legen. Es geht dabei weder um Floskeln wie „sein Sie einfach nett zu ihren Mitmenschen“, noch um irgendwelche manipulativen Techniken. Stattdessen schafft es der Autor ein tiefgründigeres Verständnis für den Umgang mit Menschen, sodass sich unser Gegenüber wichtig und anerkannt fühlt (und wir uns selbst ebenso). Man sollte sich nicht vom Titel des Buches irritieren lassen, denn das von Dale Carnegie vermittelte Wissen über die menschliche Natur erzeugt einige Aha-Effekte. Für mich ist es eine Art Leitfaden, um sich, und auch den Mitmenschen, das Leben einfacher zu machen.[/vc_column_text][vc_column_text]

Oktober-Pläne

Der Oktober beginnt mit neuem Equipment zur Content Produktion. Was genau das bedeutet, werde ich euch sobald wie möglich auf Instagram zeigen. Außerdem freue ich mich schon sehr auf einen bestimmten Dinner-Abend am Monatsanfang. Ob Denis und ich im Oktober auch noch in den Urlaub fahren werden, steht momentan noch in den Sternen. Wenn die Umstände stimmen werden wir also recht spontan dem nassgrauen Herbst in Deutschland entfliehen und irgendwo am Meer fleißig Vitamin D zu tanken. Sobald es da irgendwelche konkreten News gibt, erfahrt ihr es natürlich.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]