jasmin-kessler-feb-2019-4

Monatsrückblick: Februar 2019

Es ist unglaublich wie schnell der Februar für mich vorüberging. Nun, wo der März schon vor der Tür steht, wird es Zeit die letzten 4 Wochen Revue passieren zu lassen. Hinter mir liegt ein Monat mit einer großen Palette an neuen Erfahrungen, Erkenntnissen und Emotionen. Ein Monat, mit einem ganz besonders überraschenden Highlight, das ich euch am Ende verrate.

Begonnen hat alles, als Denis die ersten 4 Tage beruflich in Berlin war. In diesem Zeitraum habe ich mich ganz auf mich konzentriert. Soll heißen: Ich habe mich bewusst mit Dingen auseinandergesetzt, von denen ich mich sonst gerne ablenken lasse. Wollte mich meiner Intuition und meinem tiefen Inneren weiter nähern.Deshalb habe ich mich auch dazu entschieden, meine „Screentime“ für eine bestimmte Zeit extrem zu reduzieren.

Mein iPhone diente mir nur noch dazu, Anrufe zu tätigen, Musik und Podcasts zu hören, auf meinen Kalender zuzugreifen und um die Kamera zu nutzen. Meine What’s App Nachrichten checkte ich nur 3x am Tag. Ich informierte Freunden und Familie darüber, dass sie mich jederzeit per Anruf erreichen würden. … und hatte den schönsten Monatsanfang seit Langem! Immer wieder nahm ich mir Zeit, um zu mir selbst zurück zu finden.

Der Februar war geprägt von entspannenden Bädern mit Rosenblättern und Duftkerzen, von Spaziergängen an der frischen Luft, von gemütlichen Lesestunden und Klarheit schaffenden Meditationen. Man könnte sagen: Vom wirklichen Leben. Nicht seiner digitalen Version.

Am Valentinstag waren Denis und ich Gäste der Fairliebt euch Modenschau im Rautenstrauch-Joest-Museum, die im Rahmen der Fast Fashion-Ausstellung stattfand. Die Ausstellung besuchte ich wenige Tage nach der Show und war unglaublich berührt von der Darstellung der schnelllebigen Mode im Kontrast zur Slow Fashion Philosophie. Weitere Infos und Impressionen dazu, findet ihr in diesem Blogbeitrag dazu.

Mein Highlight des Monats traf mich aber komplett überraschend. Auf Denis’ Worte „Wir ziehen um!“ reagierte ich verdutzt. Als er mir sagte, dass wir schon Anfang März gemeinsam in seine Eigentumswohnung umziehen würden, war ich komplett sprachlos. Deshalb haben wir uns diesem Monat größtenteils den Vorbereitungen für den Umzug gewidmet und nach neuen Möbeln geschaut. Gut, es war teilweise anstrengend… aber vor allem seehr seehr schön!

Somit liegt unser Fokus auch im März erstmal weiterhin auf unserem neuen Zuhause. Zuerst wollen Wände und Decken gestrichen-, und Umzugskartons gepackt werden. Außerdem warten die neuen Möbel schon darauf, von uns in Empfang genommen zu werden. Auch wenn noch viel Arbeit auf uns wartet, freue ich mich wahnsinnig auf die kommende Zeit! Genauso wie darauf, euch so bald wie möglich einen Einblick in unser neues Heim geben zu können!

VISUALS

marco-bicego-jasmin-kessler-denis-delic-gestures-of-love